Rechtsanwälte Biernacki

 

Alexander Biernacki

Fachanwalt für Verkehrsrecht

 

kontakt@blitzerkanzlei.de

Niederlassung Berlin:

Friedrichstr. 171

10117 Berlin 
Tel: 030/346496999

Fax: 030/577091229

Niederlassung München:

Josephspitalstraße 15

80331 München

Tel: 089/215526911

Fax: 089/215526919

Niederlassung Thüringen:

Jenaer Str. 48

07607 Eisenberg

Tel: 036691/2770-0

Fax: 036691/2770-29

Niederlassung Stuttgart:

Königstr. 26

70173 Stuttgart

Tel.: 0711/46054123

Fax.: 0711/46054124

Sprechtag Düsseldorf:

Graf-Adolf-Platz 15

40213 Düsseldorf

Vermeidung von Fahrverboten - Fahrverbotsvermeidung

Wir helfen Ihnen ein Fahrverbot zu vermeiden!

Wenn im Rahmen eines Bußgeldverfahrens ein Fahrverbot droht, bestehen verschiedene Möglichkeiten, hierauf zu reagieren.

 

Um überhaupt sinnvoll hiergegen vorgehen zu können, ist es wichtig, dass der Bußgeldbescheid nicht rechtskräftig wird, d.h. es muss innerhalb der 2-Wochen-Frist Einspruch eingelegt werden.

 

Nach Einspruchseinlegung überprüfen wir, ob der Tatnachweis tatsächlich geführt werden kann. Es wird also insbesondere überprüft werden, ob Verfolgungsverjährung eingetreten ist und vor allem ob das Messergebnis korrekt ist.

 

Sollte sich hierbei herausstellen, dass Ihnen die Tat tatsächlich nachgewiesen werden kann, erarbeiten wir eine Verteidigungsstrategie, die vor allem die Rechtsfolgen betrifft. Oftmals ist unseren Mandanten bereits dadurch geholfen, dass das Verfahren gezielt verlängert wird (2 Jahre sind keine Seltenheit), so dass das Fahrverbot zu einem geeigneten Zeitpunkt in der Zukunft angetreten werden kann. Zudem versuchen wir in geeigneten Fällen, das Fahrverbot gegen Erhöhung der Geldbuße entfallen zu lassen, was vor allem dann erfolgversprechend ist, wenn durch das Fahrverbot existenzielle Folgen drohen.

 

Kontaktieren Sie uns unverbindlich, damit wir eine geeignete Strategie für Ihre konkrete Situation erarbeiten können.

 

 

Nutzen Sie unsere unverbindliche

Online-Sofortberatung

Antwort binnen 24h / auch am Wochenende